Baurecht

Urteile und Kommentare aus dem Baurecht

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
HOAI
Urteile zur Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI)
Titelfilter     Anzeige # 
# Beitragstitel Zugriffe
1 HOAI - Vereinbarung eines Erfolgshonorars 3385
2 Honoraranspruch des Architekten 5120
3 Preiswerter bauen mit einem Architekten aus dem Ausland? 3379
4 Pauschalhonorar und Mindestsatzunterschreitung 4999
5 Mit Bachelor-Studium in die Architektenliste 4865
6 Vereinbarung eines Zeithonorars für Architektenleistungen 3506
7 Verjährungsgefahren für Architektenhonorar 4296
8 Akquisitionsleistungen des Architekten 3884
9 Muss Rechnung als Schlussrechnung bezeichnet werden? 5968
10 Architektenrecht: Bindung an Schlussrechnung 3681
11 Architektenvertrag ist grundsätzlich Werkvertrag 9650
12 Architektenvertrag kann auch mündlich geschlossen werden 11557
13 Wirksam vereinbarte Baukostengarantie? 4753
14 Überschreitung der Honorarzone in einer Honorarvereinbarung 6075
15 Gesonderte Vergütung durch Änderung der Tragwerksplanung 4272
16 Geltendmachung von Architektenhonorar fünf Jahre nach Abschluss der Bauarbeiten 6700
17 Vergütung von Planungsänderungen 5497
18 Zur Akquisitionsarbeit des Architekten und honorarpflichtiger Werkleistung 5224
19 Einwendungen des Rechnungsempfängers gegen die Prüfungsfähigkeit einer Rechnung 4090
20 Mindestanforderungen an die Prüfungsfähigkeit einer Architektenhonorarabrechnung 5573
21 Schweigen auf ein kaufmännisches Bestätigungsschreiben 4514
22 Architektenhonorar bei Teilbeauftragung 5042
23 Geltendmachung weiterer Honorarkosten durch einen Architekten trotz Bestehens einer Vereinbarung 4460
24 Honorar für Leistungen aus einem Projektsteuerungsvertrag 5685
25 Anspruch auf Rückzahlung zuviel gezahlten Architektenhonorars 4171
26 Ein Architekt arbeitet nicht kostenlos 4952
27 Vertrauen auf die Wirksamkeit einer Pauschalhonorarvereinbarung 4072
28 Anspruch auf Zahlung weiteren Architektenhonorars 4953
29 Voraussetzungen einer Schlussrechnung des Architekten 5127
30 Auftraggeber muss Unentgeltlichkeit der Architektenleistung beweisen 4423
31 Keine Bindungswirkung einer unwirksamen Architekten- Honorarvereinbarung 4009
32 Wer muss das Bestehen eines Architektenvertrags beweisen? 3908
33 Wann endet die Akquisitionsphase? 5322
34 Verjährungsbeginn bei Honorarschlussrechnungs-Vorschlag 3624
35 Honorarkürzung möglich bei fehlendem Bautagebuch 7464
36 Keine Honorarkürzung wegen nicht erbrachter Grundleistungen 5815
37 Duldungsvollmacht des Architekten 3804
38 Rügefrist für Kritik an Honorarrechnung 3919
39 Anwendbarkeit der HOAI für Bautechniker? 5616
40 Abgrenzung von erbrachter zu nicht erbrachter Architektenleistung... 4922
41 Volle HOAI-Vergütung für freie Mitarbeiter? 4966
42 Durch nichtigen Pauschalpreis wird der Vertrag nicht unwirksam 4333
43 Auch Architekten müssen auf's Geld schauen! 3769
44 Akquisition noch bei Entwurfsplanung? 3764
45 Angemessene Höhe der Nebenkosten 13575
46 Berufung auf die Mindestsätze der HOAI 4946
47 Unterschreitung der Mindestsätze der HOAI 5605
48 Minderung des Architektenhonorar durch Auftraggeber 5421
49 Vergütung des SiGeKo richtet sich nicht nach der HOAI 6257
50 Honorarvereinbarung unterhalb der Mindestsätze: HOAI-kundiger AG ist nicht schutzwürdig! 3931
51 Honorarschlussrechnung: Frist für Einwendungen gegen die Prüffähigkeit 5012
52 Rechtzeitiger Einwand gegen das Architektenhonorar 3842
53 Abgrenzung zwischen Akquisition und Architektenvertrag 3753
54 Vereinbarung einer Nebenkostenpauschale im HOAI Vertrag 6030
55 Rechnungslegung - Leistungsstörungen - Verjährung einer Honorarschlussrechnung 5142
56 Baucontrolling unterliegt der HOAI! 3860
57 Darf Honorarzone vom Architekten nachträglich abgeändert werden? 5047
58 Vereinbarung einer zu niedrigen Honorarzone 4246
59 Architekt muss Höhe des vereinbarten Kostenrahmens beweisen 4164
60 Die Teilschlussrechnung des Architekten für die Leistungsphasen 1 bis 8 verjährt selbständig! 8214

Urteilssuche



Top Thema

Führt der einzige Weg für die Baufahrzeuge über das Grundstück des Nachbarn, kann dieses vorübergehende Befahren des Grundstücks nicht zu einem Beschwerdewert von über 600,- EUR führen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Weiterlesen...