Baurecht

Urteile und Kommentare aus dem Baurecht

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Baurecht Baumängel Bitumendickbeschichtung gegen drückendes Wasser mangelhaft

Bitumendickbeschichtung gegen drückendes Wasser mangelhaft

Drucken
BGH, Beschluss vom 11.10.2007 - VII ZR 136/06

Eine vertikale Abdichtung von Kellerwänden gegen drückendes Wasser mit einer zweilagigen Bitumendickbeschichtung entspricht weder der DIN 18195 noch den anerkannten Regeln der Technik und ist deshalb mangelhaft.

Im Bauvertrag des Auftragnehmers war ausdrücklich eine Abdichtung gegen drückendes Wasser vereinbart worden. Eine zweilagige Bitumendickbeschichtung erfüllt diese Anforderung jedoch nicht und der Bundesgerichtshof hat der Klage eines Bauherrn stattgegeben, der den Auftragnehmer auf Schadensersatz wegen eines feuchten Kellers verklagt hatte. Eine zweilagige Bitumendickbeschichtung bei drückendem Wasser entspricht weder den anerkannten Regeln der Technik noch der maßgebenden DIN 18195. Auftragnehmer können sich auch nicht auf die Dickbeschichtungs-Richtlinie der Deutschen Bauchemie berufen. Diese ist sowohl in der Wissenschaft noch nicht vollständig anerkannt als auch bei den Praktikern nicht akzeptiert.

Im Verfahren VII ZR 136/06 hat der Bundesgerichtshof durch Beschluss vom 11. Oktober 2007 die Nichtzulassungsbeschwerde ohne Begründung zurückgewiesen. Somit ist die Vorinstanz des Oberlandesgerichts Brandenburg vom 14. Juni 2006 - 13 U 18/04 - rechtskräftig geworden.


Baurechtsurteile.de
 
Das könnte Sie auch interessieren:

Urteilssuche



Top Thema

Führt der einzige Weg für die Baufahrzeuge über das Grundstück des Nachbarn, kann dieses vorübergehende Befahren des Grundstücks nicht zu einem Beschwerdewert von über 600,- EUR führen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden.
Weiterlesen...